Act against Aids

Unsere Partner

Vielen Dank für die Unter­stützung!

Als spenden­finanzierte Stiftung kann die Ruedi Lüthy Foundation ihre Arbeit in Simbabwe nur dank der Unter­stützung durch ihre Partner und ihre Gönner­schaft machen.


Mit den folgenden Organisationen besteht seit vielen Jahren eine enge Zusammenarbeit:

DEZA
Die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) unterstützt uns als wichtigste Partnerin bereits seit 2004.

Zimbabwe Ministry of Health and Child Care
Die Newlands Clinic arbeitet eng mit dem Gesundheitsministerium von Simbabwe zusammen.

NatPharm
Die Logistikzentrale für die Medikamentenverteilung in Simbabwe stellt die HIV-Medikamente zur Verfügung, die hauptsächlich vom Global Fund und der Clinton Health Access Initiative (CHAI) finanziert werden.

Bernhart-Matter-Stiftung
Die Bernhart-Matter-Stiftung ermöglichte die Eröffnung und finanziert den Betrieb des Ausbildungszentrums.

Welternährungsprogramm der UNO
Das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen unterstützt unterernährte Patienten.

Galenica Gruppe
Die Galenica Gruppe und ihre Tochtergesellschaften wie zum Beispiel Amavita, MediService und Galexis unterstützen uns seit vielen Jahren mit grosszügigen Spenden.

Apotheke zum Rebstock AG
Mit der Bestellung der Medikamente über HIV-DIRECT helfen Schweizer HIV-Patienten mittellosen Patienten in Afrika.
Mehr Informationen: www.hiv-direct.ch

Pharmaccess Foundation
Die Stiftung ist im Bereich Gesundheit tätig und Forschungspartnerin der Newlands Clinic im Rahmen der Studie PharmAccess African Studies to Evaluate Resistance (PASER).

Universität Bern
Die Universität Bern ist Forschungspartnerin der Newlands Clinic im Rahmen der Studie International epidemiologic Databases to Evaluate AIDS (IeDEA).

Universitätsspital Bern
Im Rahmen einer Kooperation mit dem Inselspital Bern unterstützt uns PD Dr. med. Stefan Zimmerli, Oberarzt am Institut für Infektionskrankheiten, als Spezialist. Im Verlauf von 2017 wird er von Prof. Ruedi Lüthy die Medizinische Direktion übernehmen.

 

Wir danken all unseren Gönnerinnen und Gönnern für die grosszügige Unterstützung im Kampf gegen HIV/Aids!