News Detailansicht - Ruedi Lüthy Foundation

Act against Aids

Wirtschaftslage in Simbabwe: aktuelle Situation

Die angespannte Wirtschaftssituation in Simbabwe hat sich in den letzten Wochen zugespitzt.

Die Ankündigung der Regierung, 2% Abgaben auf allen Geld-Transaktionen zu erheben, haben zu einem grossen Anstieg des Wechselkurses auf dem Schwarzmarkt geführt. Im Anschluss sind die Preise, v.a.  von Grundnahrungsmitteln wie Speiseöl, Zucker, Mehl etc. massiv angestiegen, was unter anderem zu Hamstereinkäufen sowie leeren Regalen in den Geschäften geführt hat. Die Menschen haben Angst und decken sich mit allem ein, was sie ergattern können.

Der Betrieb in der Klinik verläuft trotz all dieser Turbulenzen weiterhin ungestört, da wir unabhängig vom Staat funktionieren und unsere Medikamentenvorräte dank umsichtiger Planung aufgestockt sind. Aber für die Bevölkerung wird es zunehmend schwierig, genügend Esswaren auf den Tisch zu bringen. Somit steigt die Zahl der Newlands Clinic Patienten, die auf unsere Nahrungsmittelhilfe angewiesen sind, kontinuierlich.

Für die Menschen ist die Newlands Clinic auch in schwierigen Zeiten ein Hort der Ruhe, Sicherheit und medizinischer Pflege. Dies ist einerseits dem Team zu verdanken. Andererseits den Spenderinnen und Spendern aus der Schweiz, die einen professionellen Klinikbetrieb auch in unsteten Zeiten ermöglichen. Herzlichen Dank an dieser Stelle für die Treue. Gerade in solchen Zeiten ist die Unterstützung für die Menschen in Simbabwe wie unsere Patienten besonders wichtig.

Mehr zu den Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier.